Faszination vom Fliegen

Jeder hat sicher mal als Kind davon geträumt, Pilot zu werden. Wie bei den meisten, ist es leider auch bei den Luftspionen beim Traum geblieben. Aber Dank der immer besseren Technik im Modellflug, kann man zumindest mit den kleinen Fluggeräten die Faszination vom Fliegen ansatzweise ausleben. So haben wir uns schon vor Jahren an den ersten Indoor-Coptern erfreut, bis Parrot eine Drohne mit Kamera und Smartphone-Steuerung heraus brachte. Wow, draußen fliegen! Flugzeiten bis zu 5 Minuten und erste pixelige Bilder haben unsere Herzen höher schlagen lassen. Schnell wurden noch ein paar zusätzliche Akkus gekauft und bevor man wieder Stunden auf das Aufladen warten musste, konnten wir uns eine halbe Stunde am Fliegen und an den ersten Luftaufnahmen erfreuen.

Seit dem sind schon wieder einige Jahre vergangen und im Bereich Quadrocopter ist einiges passiert. Heute reden wir von Flugzeiten von 25 Minuten bis zu einer Stunde, Reichweiten von über 500 Meter und Aufnahmen von Full-HD bis 4K. Das alles ruckelfrei dank spezieller Kameraaufhängungen, die sich Gimbal nennen. Diese sorgen dafür, dass die Kamera bei den Flugmanövern stabil bleibt sich nicht mitneigt. So entstehen professionelle Videoaufnahmen, die man sich gegenüber den ersten verwackelten Filmchen gerne anschaut.

Heute können wir unseren Coptern GPS Koordinaten über Google Maps geben und die Copter fliegen selbständig die vorgegebene Route ab. So hat man die Möglichkeit, sich während des Fluges über die live übertragenen Videos um schöne Luftaufnahmen zu kümmern. Man bekommt fast das Gefühl, ein Flugzeug mit Autopilot zu fliegen. Herrlich! Vom einfachen Spielzeug hat sich so ein Hobby entwickelt, dass den Kindheitstraum beinahe erfüllt.